Ein Herz im Winter
„Ein Herz im Winter”
“Un Coeur en Hiver” — “A Heart in Winter”
Frankreich 1992 – Regie: Claude Sautet – Musik: Maurice Ravel
 
Hörzu
 
gif.gif (807 Byte) gif.gif (807 Byte)

HÖRZU, 44/1995

Musikalisches Kammerspiel

…um ungelebte Leidenschaften, feinfühlig erzählt.

Ein elegantes Drama, 1992 bei den Filmfestspielen von Venedig mit dem Silbernen Löwen ausgezeichnet: Zwei Geigenbauer, dargestellt von André Dussollier und Daniel Auteuil, verlieben sich in eine Violinvirtuosin. Der eine aber, ein verschlossener Einzelgänger, traut sich nicht so recht. Was ihn in den Augen der Frau – überaus sehenswert die wunderschöne Emmanuelle Béart aus „Eine französische Frau” – noch anziehender macht.

„Lieben Sie mich!”, fordert sie. Doch der Mann lehnt höflich, aber bestimmt ab. Eine Liebesgeschichte also, die keine ist — kühl, distanziert, verhalten. Claude Sautet, Frankreichs Mann für „Die Dinge des Lebens”, hat sie inszeniert. Präzise registriert er das chaotische Gefühlsleben seiner Helden und schuf so, dank der hervorragenden Darsteller und der Musik Maurice Ravels, ein sensibles, melancholisches Melodram.

Die Kritik war allerdings gespalten: Von „erotische Kühltruhe” bis „atemberaubend schön” oder gar „begnadet” reichten die Urteile.

{autor}
gif.gif (807 Byte)
gif.gif (807 Byte) gif.gif (807 Byte)
Zurück
herz@ein-herz-im-winter.de Copyright 1999–2003, Oliver Braun, Berlin
letzte Änderung: 18.07.2004