Der Standard
gif.gif (807 Byte) gif.gif (807 Byte) gif.gif (807 Byte)
gif.gif (807 Byte)

Der Standard, Wien, 25. Juli 2000

Claude Sautet 1924–2000

Paris – Einfache Geschichten oder Eine einfache Geschichte. Ein paar Tage auf dem Lande oder Ein paar Tage mit mir. Die Filmerzählungen mit den klaren, sprechenden Titeln charakterisieren den wesentlichen Zugang ihres Regisseurs zu seinem Metier: ein anhaltendes Interesse für die kleinen, effektiven Brüche in vordergründig ganz gewöhnlichen, bürgerlichen Lebenszusammenhängen. Die Dinge des Lebens eben.

Der Franzose Claude Sautet, Jahrgang 1924 und damit Zeitgenosse vieler Nouvelle-Vague-Regisseure, durchlief zunächst einen klassischen Ausbildungsweg. Der Sohn eines Industriellen absolvierte von 1946 bis 1948 die Pariser Filmhochschule und begann, als Kritiker, Regieassistent (Les yeux sans visage, 1959) und Drehbuchautor (etwa für Marcel Ophüls) zu arbeiten.

1960 inszenierte er den ersten von insgesamt nur rund einem Dutzend eigener Kinofilme (Der Panther wird gehetzt) und machte sich bald einen Namen als Filmautor. Sautet drehte Schauspielerfilme, "Gruppenporträts", in denen - ähnlich wie bei den Arbeiten eines John Cassavetes - die Beziehungen der Figuren zueinander im Zentrum stehen. Und er besetzte dafür über Jahrzehnte die jeweils wichtigsten Schauspielerinnen und Schauspieler des französischen Kinos.

Unter anderem war er für die zweite Karriere von Romy Schneider prägend. Mit Sautet drehte sie nach Die Dinge des Lebens (1969) den düsteren Krimi Das Mädchen und der Kommissar (1971) oder das abgeklärte Frauenporträt Eine einfache Geschichte (1978).

In den 80er-Jahren wurde es ruhiger um den Regisseur. 1992 meldete er sich mit der Dreiecksgeschichte Ein Herz im Winter, die an seine früheren melancholischen Beziehungsstudien anknüpfte, noch einmal nachdrücklich zurück. Wie sein Produzent Alain Sarde am Montag in Paris bekannt gab, starb Sautet am vergangenen Samstag im Alter von 76 Jahren in Paris an Krebs.

von Isabella Reicher
http://derstandard.at/Textversion/20000725/83.htm
gif.gif (807 Byte)
gif.gif (807 Byte) gif.gif (807 Byte) gif.gif (807 Byte)
Zurück
herz@ein-herz-im-winter.de Copyright 1999–2003, Oliver Braun, Berlin
letzte Änderung: 17.08.2000