The Hindu
gif.gif (807 Byte) gif.gif (807 Byte) gif.gif (807 Byte)
gif.gif (807 Byte)

Südwest-Presse, 25. Juli 2000

Claude Sautet in Paris gestorben — Romys Lieblingsregisseur

Der französische Filmregisseur Claude Sautet („Die Dinge des Lebens”) ist am Wochenende im Alter von 76 Jahren in Paris gestorben.

Seinen internationalen Durchbruch schaffte Filmregisseur Claude Sautet 1970 mit dem Streifen „Die Dinge des Lebens” — in den Hauptrollen Romy Schneider und Michel Piccoli. Beide spielten auch in Claude Sautets Film „Das Mädchen und der Kommissar”, der im selben Jahr entstand.

Der im Pariser Vorort Montrouge geborene Claude Sautet hatte seine Karriere als Drehbuchautor begonnen. Für den Gangsterfilm „Der Panther wird gehetzt” führte er 1960 erstmals Regie. In seinem „Schauspieler-Kino” mit poetisch-melancholischen, komischen oder dramatischen Untertönen wirkten auch Filmgrößen wie Yves Montand, Sandrine Bonnaire, Emmanuelle Beart und Michel Serrault mit. Für den Film „Ein Herz im Winter” erhielt er 1992 bei den Filmfestspielen in Venedig einen Silbernen Löwen. „Mein Instinkt ist mein kostbarster Besitz, nur auf ihn kann ich mich verlassen”, hatte Claude Sautet einmal gesagt. In den letzten Jahren widmete sich Sautet verstärkt dem Schreiben.

http://www.suedwest-presse.de/dc/html/news/news-ulm_ul/20000725ul_swp_feui0001.htm
gif.gif (807 Byte)
gif.gif (807 Byte) gif.gif (807 Byte) gif.gif (807 Byte)
Zurück
herz@ein-herz-im-winter.de Copyright 1999–2003, Oliver Braun, Berlin
letzte Änderung: 17.08.2000