die tageszeitung
gif.gif (807 Byte) gif.gif (807 Byte) gif.gif (807 Byte)
gif.gif (807 Byte)

die tageszeitung, Nr. 4820 vom 11. Januar 1996, Seite 17

Claude Sautet

Geboren wurde Sautet 1924 im Pariser Vorort Montrouge als Sohn eines Industriellen. Erste praktische Filmerfahrungen sammelte er jedoch erst 1951 mit Kurzfilmen und als Regieassistent von Jacques Becker, George Franju u. a. Daneben schrieb er Drehbücher für Marcel Ophuls, Louis Malle und Philippe de Broca.

1959 drehte er seinen ersten Film: „Der Panther wird gehetzt”, der Lino Ventura schlagartig bekannt machte. Später wurde Romy Schneider in Sautets Filmen zum größten Star des französischen Kinos. Mit ihr drehte er „Das Mädchen und der Kommissar”, „Cesar und Rosalie”, „Mado” und „Die Dinge des Lebens”. 1992 erhielt Sautet für „Ein Herz im Winter” mit Emmanuelle Béart und Daniel Auteuil in Venedig den Silbernen Löwen.

(FBM)
gif.gif (807 Byte)
gif.gif (807 Byte) gif.gif (807 Byte) gif.gif (807 Byte)
Zurück
herz@ein-herz-im-winter.de Copyright 1999–2003, Oliver Braun, Berlin
letzte Änderung: 17.08.2000